Der Papa soll mal wieder als Bank herhalten, denn die junge Blondine benötigt Taschengeld. Allerdings hatte sie gade erst vor ein paar Tagen ihr Geld für den Monat schon bekommen. Aber sie hört nicht auf zu betteln. Also macht ihr der Vater klar, dass sie auch schon ein wenig arbeiten muß um mehr Geld zu bekommen. Sie könnte ja schonmal anfangen seinen Schwanz zu blasen. Dann könnte man über eine Taschengelderhöhung nachdenken. Sie ist noch ein wenig skeptisch, lässt sich dann aber doch auf den Deal ein und nimmt Papas Penis artig in den Mund. Damit sich das ganze auch für beide lohnt wird dann schön ausgiebig auf dem Sofa in die junge Muschi gefickt, bis das Sperma auf den Bauch tropft. Da soll noch mal jemand sagen Inzest wäre nicht lukrativ.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*